Brieftaube bei neuem Post?

Kannst du ruhig klicken – ich bin viel zu faul um dir permanent Emails zu schicken.
Die inkontinente Brieftaube kommt immer nur, wenn ich mich hier entledige.

[ARCHIV] das „fäzi wunv“.

vom 26. juli 2012

Mir wurde eben schon mein Blog-Sommerloch attestiert (danke AK, immer fein in der Wunde ‚rumpörkeln), fatal nur, daß es sich jetzt bis zum 100sten Artikel so zieht, der ab jetzt in nur noch 2 Artikeln fällig ist (also nachdem ich den „Publizieren“-Button gedrückt habe).

Nur was schreibe ich? Worauf weise ich hin?

Vielleicht auf die kafkaeske Spinne, die ich in der Küche weggesaugt habe und die jetzt wieder da sitzt als ob nichts gewesen wäre (aber diesen schriftstellerischen Mega-Brüller habe ich schon in der „About“-Section verbraten) oder darauf, daß die Kommentarfunktion für diesen Artikel geöffnet ist? Nur wie soll man „Nichts“ kommentieren? Auch mit „Nichts“? Dann ist es ja kein Kommentar – oder doch? Sommerloch.

Da kommt mir das „FÄZI WUNV“ ganz gelegen, was soll man da noch sagen, moment… (gerade versucht ein unfassbar kleines insektenartiges Insekt mein Laptop aufzufressen – auch einen eigenen Artikel wert) aber zurück zum „FÄZI WUNV“.

Wer sowas auf dem Plastikschienchen hat, der hat einfach keine Chancen auf ein normales, geordnetes Leben. Soviel steht fest: hier schlägt das Schicksal mit unvermindeter Härte gnadenlos zu.

Wer Antworten weiß bekommt Landliebe Vanillepudding. Wer Fragen hat sollte sie dem Maharishi stellen. Wer Landliebe Vanillepudding hat soll sich melden. Wer Maharishi hat sollte besser zum Hautarzt. So, morgen wieder senile Bettflucht und dann die nachts lackierten Kängurus zum trocknen ‚raushängen.

Gute Nacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.