Autor: marcus

…und nochmal spanien.

morgen früh geht’s wieder nach spanien. flieger hin, auto zurück. wird wahrscheinlich beinahe so spannend wie der aktuelle piratenfilm mit johnny depp. wünschte mir, ich könnte so gut spanisch wie xavier bardem. wie dem auch sei, ich werde legal ein bügelbrett in die bundesrepublik einführen…

we proudly present: „mothers of guru“

meine neue band. mit den damen und herren: dahmen, freier, friedmann, kohlmetz und rossenbach. wer stöbern möchte: facebook soundcloud viel spaß beim hören und sehen – liken und teilen! (Foto/Copyright: Emil Zander, Düsseldorf, emilzander.de)

mothers of guru.

produktionspause. eine neue band mit eigenen sounds und grooves steht in den startlöchern. es wird psychedelic. demnächst facebook. soundcloud. stay tuned. live. 1. september 2017. düsseldorf. KIT café.

haight ecke ashbury.

„summer of love“ auf wikipedia hier mal ‚rumzulümmeln war sicherlich eins der bisher beeindruckendsten erlebnisse meines lebens, zumal an der ecke und im ganzen viertel (sowie in der kompletten stadt von san francisco), die energie nach exakt 50 jahren „summer of love“ immer noch spürbar…

alaska ist nicht bunt.

mein neuer freund wolfgang aber um so mehr. es war eiskalt und der kaffee an der bude von sarah palin’s hauptstadt blieb mindestens 30 minuten ungenießbar heiß. danach haben wir einen weißkopfseeadler gesehen und sind ziemlich weit hoch in den schnee gestapft (er weiter als…

recht so.

in düsseldorf kann man den disput mit den eltern getrost anderen überlassen und inzwischen für den blutdruck einen doppio bei woyton trinken.

vietnamesisch essen in düsseldorf.

nachdem wir in flingern mit dem „suzie q“ in bezug auf qualitativ hochwertige vietnamesische küche schon mehr als gesegnet sind, legt das „zen“ auf der ackerstraße mit neuem koch schwer nach. frei nach jean-luc picard in „L.A. story“ „die ont bekommt ähr niescht!“, habe ich…

veteranentreffen.

ich so auf dem veteranentreffen der niederländischen marine mit meinem vater in hilversum. (also da ich das foto mache, bin ich natürlich nicht mit drauf, aber jeden moment sitz‘ ich wieder da.

der alte mann und das ipad.

man(n) kann nicht wirklich erkennen, ob mein vater hier gerade eine email schreibt oder eingeschlafen ist. wie dem auch sei: im alter von 84, ausgestattet mit boardkarten in form von zwei QR codes auf dem handy von valencia über zürich nach düsseldorf, und dann seinen…

der auslöser.

manchmal will das tinchen, dass ich ein foto von ihr mache. wir fahren dann immer in so spektakuläre locations, wie z.b. immer nur in die music academy düsseldorf. ich rede uns dann ein, dass hier tolles licht sei und sie ist buddhist genug mir das…

auch am meisten wundervoll eigentlich.

wenn man die gelegenheit bekommt an den schönsten plätzchen der welt, das zu tun, was man am liebsten macht. ’ne menge arbeit liegt zwar vor mir, aber die kollegen young, rodriguez, simon, garfunkel, lennon und mccartney werden mir nicht verübeln was ich tue – da…

der bratfettverleih ist zurück…

hallo zusammen, ich blogge wieder – aber dies mal mit zwiebel. mein therapeut hat mir geraten keine gardinen mehr aufzuhängen. deshalb bin ich hier. ihr wisst aus der ‚apothekenrundschau‘ vielleicht, dass ich musiker bin. wer hier aber zeuchs von meiner arbeit als größte terz der…

schlimm ist.

wenn die olle bahnhofsuhr dir, nur weil du sie mal kurz fotografierst, meint, die frühmorgendliche latte saugen zu müssen. soll sie sich gefälligst für 3 moppen 50 bei cafetiero selber eine kauen, äh… ich kaue ein „F“.