Schlagwort: musik.

studio b.

ist schon saugeil hier zu arbeiten. seit gestern schmurgelt der neue lüfter und die vorbereitung für den mix der beiden „mothers of guru“-singles ist abgeschlossen. montag und dienstag geht’s dann zu bernhard rupprecht in die villa blacksheep zum mix und mastering.

ab sofort in vorbereitung:

bansuri. mal schauen, ob ich für die beiden aktuellen „mothers of guru“-singles noch ein plätzchen finde. die ersten wiederaufnahmeflötentöne klangen schonmal deutlich besser als erwartet. raag boopali? läuft.

die wilde wutz.

bin jetzt stolzer untermieter der legendären wildwood studios in düsseldorf. im speziellen: das altehrwürdige STUDIO B. ihr trefft mich am kühlschrank, auf der toilette oder evtl. auch im altehrwürdigen STUDIO B. oder an der kaffeemaschine…

guckst du:

studioimpressionen in bewegtbildchen auf mothersofguru.com. zwei maxisingles auf dem weg für fertig. und, ja… ich kann nicht tanzen!

„tuten deluxe“.

…der offizielle bläsersatzname für sven rossenbach und mich. nach gefühlten 50 jahren zusammenarbeit in zahlreichen live- und studiosituationen (u.a. für die WINZERTANZGRUPPE KLÜSSERATH) und der aktuellen arbeit für „mothers of guru“ und „iva & the vintage band“, hielten wir es langsam für angebracht uns mal…

big bonsai am 3. oktober…

…im kit café düsseldorf. die herren kohlmetz, freier, kirschgen, walter, wienstroer, klüfer, scheltinga und dahmen laden wieder mal zum gepflegten abendbrot mit tonleiter vom spieß ein. eventuell liegt auch die eine oder andere große terz auf dem grill, sicher sind jedenfalls snarekartoffeln und bassdrumsalat mit…

in der ‚villa blacksheep‘ zum töne aufnehmen.

ein sonntag könnte schlimmer sein. mit den herren pilger, hergenröder, schüren und henn. den exorbitanten bläserkollegen rossenbach und marc huynen. james last not least: eine fantastische stimme… will russ jr. aus detroit. sergej root, unser toningenieur ist DER neue geheimtipp übrigens! jürgen dahmen als gewohnt…

composing am ofen.

bei unseren freunden am brölerhof ein paar tage an neuen „mothers of guru“ songs arbeiten ist das beste. man kommt mit frischen ideen nach hause und hat nach nur einem wochenende das gefühl man hätte mehrere wochen urlaub gehabt.

(video link:) trombone feature w/“BIG BONSAI“.

hier ein link zu einem feature, dass ich letztes jahr mit „BIG BONSAI“ bei achim im KIT café düsseldorf, einem meiner drei lieblingsclubs*, gespielt habe… BIG BONSAI is: Josef Kirschgen (Drums), Valerie Kohlmetz (Space Percussion & Leader), UFO Walter (Electric Bass Guitar), Jürgen Dahmen (Fender…

2 mal jazzkeller bitte.

jazzkeller krefeld am 30.9. mit der „funk aua“ und am 28.10. mit „mothers of guru“. (was das foto von dem fuß soll, weiß ich selber nicht – vllt. soll er nur aufmerksamkeit erregen.)

we proudly present: „mothers of guru“

meine neue band. mit den damen und herren: dahmen, freier, friedmann, kohlmetz und rossenbach. wer stöbern möchte: facebook soundcloud viel spaß beim hören und sehen – liken und teilen! (Foto/Copyright: Emil Zander, Düsseldorf, emilzander.de)

mothers of guru.

produktionspause. eine neue band mit eigenen sounds und grooves steht in den startlöchern. es wird psychedelic. demnächst facebook. soundcloud. stay tuned. live. 1. september 2017. düsseldorf. KIT café.