der bratfettverleih ist zurück…

hallo zusammen, ich blogge wieder – aber dies mal mit zwiebel. mein therapeut hat mir geraten keine gardinen mehr aufzuhängen. deshalb bin ich hier. ihr wisst aus ‚bäckerblume‘ oder der ‚apothekenrundschau‘ vielleicht, dass ich musiker bin. wer also lieber erbrochenes vom rind oder zeuchs von…

endlich online.

auf vielfachen wunsch hier final online meine videorezension des uralten stieg larsson buches „verdammnis“. der IKEA, äh SPIEGEL bestseller, der noch heute im billy regal der belanglosigkeiten… ach was, schaut das doch selber! ich erkläre hiermit, vorallem dass ich bescheuert genug bin, mir das ansehen…

kaffeelos in seattle?

in seattle kann man mit deutschen schriftstellerinnen (nicht die dicke im bild mit sonnenbrille in der hochsteckfrisur) prima im „ersten-starbucks-laden-im-all-überhaupt“ kaffee trinken. (vorher gab’s blaubeeren beim schlendern). der laden ist prima im ursprungszustand und der kaffee genauso beschissen wie im gleichnamigen store in der fußgängerzone…

…und nochmal spanien.

morgen früh geht’s wieder nach spanien. flieger hin, auto zurück. wird wahrscheinlich beinahe so spannend wie der aktuelle piratenfilm mit johnny depp. wünschte mir, ich könnte so gut spanisch wie xavier bardem. wie dem auch sei, ich werde legal ein bügelbrett in die bundesrepublik einführen…

we proudly present: „mothers of guru“

meine neue band. mit den damen und herren: dahmen, freier, friedmann, kohlmetz und rossenbach. wer stöbern möchte: facebook soundcloud viel spaß beim hören und sehen – liken und teilen! (Foto/Copyright: Emil Zander, Düsseldorf, emilzander.de)