Schlagwort: fotos.

in der ‚villa blacksheep‘ zum töne aufnehmen.

ein sonntag könnte schlimmer sein. mit den herren pilger, hergenröder, schüren und henn. den exorbitanten bläserkollegen rossenbach und marc huynen. james last not least: eine fantastische stimme… will russ jr. aus detroit. sergej root, unser toningenieur ist DER neue geheimtipp übrigens! jürgen dahmen als gewohnt…

„das blut am puffspind“, der neue bestseller von…

…niemandem. (hoffentlich!) habe mir nur die hand verletzt als ich heute – mit rob collins‘ hilfe – den von mir erworbenen spind aus dem nachlass der düsseldorfer rethelstraße (ehemaliger bordellpuff) abgeholt habe. rob ist plüschresistent, soviel steht fest. er wollte keine vollgewichsten kissen, obwohl die…

renovierung oder reno5ung und so weiter.

die wohnung wird. schön. was besonderes. wer weiß, wie man die im winter warm bekommt, kann sich melden – nach guter alter tradition gibt’s für jeden tipp „landliebe“ vanille joghurt oder „gin mare“ mit rosmarin und eis und zeuchs, wie „fever tree“ tonic water und…

earl und ich.

nach ein paar schmurbulenten tagen, ab heute wieder ruhe zum üben. freitag geht‘s dann mit rob, charly und petzi-boy zu michael auf die bühne nach münchen-gladbeck (oder so ähnlich…)

haight ecke ashbury.

„summer of love“ auf wikipedia hier mal ‚rumzulümmeln war sicherlich eins der bisher beeindruckendsten erlebnisse meines lebens, zumal an der ecke und im ganzen viertel (sowie in der kompletten stadt von san francisco), die energie nach exakt 50 jahren „summer of love“ immer noch spürbar…