haight ecke ashbury.

„summer of love“ auf wikipedia hier mal ‚rumzulümmeln war sicherlich eins der bisher beeindruckendsten erlebnisse meines lebens, zumal an der ecke und im ganzen viertel (sowie in der kompletten stadt von san francisco), die energie nach exakt 50 jahren „summer of love“ immer noch spürbar…

alaska ist nicht bunt.

mein neuer freund wolfgang aber um so mehr. es war eiskalt und der kaffee an der bude von sarah palin’s hauptstadt blieb mindestens 30 minuten ungenießbar heiß. danach haben wir einen weißkopfseeadler gesehen und sind ziemlich weit hoch in den schnee gestapft (er weiter als…

recht so.

in düsseldorf kann man den disput mit den eltern getrost anderen überlassen und inzwischen für den blutdruck einen doppio bei woyton trinken.

vietnamesisch essen in düsseldorf.

nachdem wir in flingern mit dem „suzie q“ in bezug auf qualitativ hochwertige vietnamesische küche schon mehr als gesegnet sind, legt das „zen“ auf der ackerstraße mit neuem koch schwer nach. frei nach jean-luc picard in „L.A. story“ „die ont bekommt ähr niescht!“, habe ich…

veteranentreffen.

ich so auf dem veteranentreffen der niederländischen marine mit meinem vater in hilversum. (also da ich das foto mache, bin ich natürlich nicht mit drauf, aber jeden moment sitz‘ ich wieder da.

der alte mann und das ipad.

man(n) kann nicht wirklich erkennen, ob mein vater hier gerade eine email schreibt oder eingeschlafen ist. wie dem auch sei: im alter von 84, ausgestattet mit boardkarten in form von zwei QR codes auf dem handy von valencia über zürich nach düsseldorf, und dann seinen…